Tannenbusch Center Bonn - BöningGlatzel
1227
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1227,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.3,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.4,vc_responsive

Tannenbusch Center Bonn

Erweiterung, Refurbishment, Revitalisierung, Teilumbau

Eine dunkle Passage, verwaiste Läden, abweisende Fassaden, Spielhalle. So stellt sich das Tannenbusch Center in Bonn im Jahre 2014 dar. Eine Dead Mall. B & G reißen die Passage ab und schaffen eine einhüftige Abwicklung mit hohen, frischen Fassaden, hin zu neuen Parkplätzen. Sie bauen um und erweitern, geben dem Center ein neue Gesicht, öffnen Plätze zur Straße und Bus- und Bahnhaltestellen, entmieten und vermieten alle Läden neu, schaffen dazu Planungs- und Baurecht und veräußern nach nur 16 Monate ein komplett vermietetes Fachmarktzentrum an AXA und ein herausparzelliertes Grundstück an die Deutsche Reihen Haus. Value Creation at its best.

Leistungen B&G

Baugenehmigung mit Befreiungen beschaffen

Außenanlagenwettbewerb durchführen

Führung Projektteam mit Planern und Bau

Vermietung steuern, Mietvertragsverhandlungen und MV Abschlüsse durchführen

Dienstleister/Partner

Nps Architekten

CBRE Preuss Valteq Projektsteuerung

CBRE Vermietung

Hackel Ingenieure

Intecplan

Daten

Auftraggeber: AXA Investment Managers
Typ: Offenes High Street Center
Größe: 12.000 qm
Ankermieter: Superdry, H&M, ARKET
Zeitraum: 2014-2018
Capex: 15 Mio € in mehren Umbauabschnitten

Category

Erweiterung, Refurbishment, Revitalisierung, Teilumbau